Ein Bericht für eine Akademie von Franz Kafka
Die 1917 geschriebene Kurzgeschichte von Franz Kafka erzählt von einem Schimpansen, der an der Goldküste von Afrika angeschossen und eingefangen wurde. Eingesperrt in einen Käfig wird er per Schiff nach Hamburg geschickt. 
Auf dieser Seereise sucht der verzweifelte Affe nach einem Ausweg und findet für sich eine Überlebensmöglichkeit, „ einen Weg – immer vorausgesetzt, dass nicht die Freiheit zu wählen war!“ Mit der Genauigkeit eines Psychogramms zeichnet Kafka die deformierten Rückwirkungen auf den Schimpansen bei seinem Prozess der Menschwerdung nach. Der Schauspieler Hans Schwab, spielt diesen Affen facettenreich, wandlungsfähig, nicht Darsteller, sondern gelebte Rolle, der in einem mühsamen Lernprozess Schritt für Schritt und mit Hilfe menschlicher Lehrer sein äffisches Wesen aufgibt, heute auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn steht und sich in die Menschenwelt eingefunden hat.